Der erste solidarische Bio-Mitgliederladen in München

Der ÖkoEsel finanziert sich durch ein solidarisches Mitgliederkonzept. So befreien wir uns ein Stück weit vom Profitdruck und ermöglichen noch mehr Menschen – weitestgehend unabhängig vom Geldbeutel – eine gesunde und nachhaltige Ernährung.

Und wir können uns ganz auf eine in jeder Hinsicht gute Versorgung konzentrieren: nachhaltig, bio und so regional wie möglich!

Gesunde und nachhaltige Produkte nahezu zum Einkaufspreis

Mitgliedschaften für jeden Einkommensbereich

Der erste solidarische Bio-Mitgliederladen in München

Der ÖkoEsel finanziert sich durch ein solidarisches Mitgliederkonzept. So befreien wir uns ein Stück weit vom Profitdruck und ermöglichen noch mehr Menschen – weitestgehend unabhängig vom Geldbeutel – eine gesunde und nachhaltige Ernährung.

Und wir können uns ganz, auf eine in jeder Hinsicht gute Versorgung konzentrieren: nachhaltig, bio und so regional wie möglich!

Gesunde und nachhaltige Produkte nahezu zum Einkaufspreis

Mitgliedschaften für jeden Einkommensbereich

Wann?

Montag, Mittwoch und Freitag von 10-19 Uhr, Samstag von 10-15 Uhr

Dienstag und Donnerstag geschlossen

Wo?

In der Nähe des Leonrodplatzes:

Helene-Weber-Allee 17
80637 München

2x in München

ÖkoEsel Neuhausen
Helene-Weber-Allee 17, 80637 München
Mo, Mi, & Fr: 10-19 Uhr
Sa: 10 – 15 Uhr

ÖkoEsel Haidhausen (ab 9. Juli 2022)
im Lebascha
Breisacher Straße 12, 81667 München
Mo, Di, Do & Fr: 10-19 Uhr
Sa: 10-14 Uhr

Unser Sortiment

Im ÖkoEsel gibt es alles für den täglichen Bedarf. Und wenn doch mal etwas fehlen sollte, kann dies meist bestellt werden.

Täglich frisches Obst & Gemüse
Brot & Backwaren von der Bio-Bäckerei Schubert und von K.O.-Back
Vielfältiges Angebot an Kühl- und Trockenprodukten
Und vieles gibt es auch unverpackt:
Müsli, Reis, Linsen, Tees, Gewürze, Kräuter, …

Ein Anfang, nicht die Lösung

Der ÖkoEsel ist ein Versuch Nahversorgung innerhalb der bestehenden Grenzen anders zu gestalten: nachhaltiger, sozial gerechter und kritischer.

Doch das allein reicht (uns) nicht! Wir sind davon überzeugt, dass nur eine tiefgreifende sozial-ökologische Transformation zu echter Nachhaltigkeit führen kann:

Ein Anfang, nicht die Lösung

Der ÖkoEsel ist ein Versuch Nahversorgung innerhalb der bestehenden Grenzen anders zu gestalten: nachhaltiger, sozial gerechter und kritischer.

Doch das allein reicht (uns) nicht! Wir sind davon überzeugt, dass nur eine tiefgreifende sozial-ökologische Transformation zu echter Nachhaltigkeit führen kann:

Aktuelles


Unsere Standorte


ÖkoEsel in Neuhausen-Nymphenburg

In der Nähe vom Leonrodplatz haben wir aktuell viermal die Woche geöffnet. Ihr findet dort extra viele unverpackte Waren in unserem Abfüllregal.

Helene-Weber-Allee 17
80637 München

Montag, Mittwoch und Freitag: 10-19 Uhr
Samstag: 10-15 Uhr

Dienstag, Donnerstag und Sonntag geschlossen

ÖkoEsel in Haidhausen

Im Lebascha eröffnet am 9. Juli 2022 der zweite ÖkoEsel-Standort! Los geht es gleich mit fünf Öffnungstagen und natürlich der stadtbekannten Lakrizauswahl.

Breisacher Straße 12
81667 München

Montag, Dienstag, Donnerstag
und Freitag: 10-19 Uhr
Samstag: 10-14 Uhr

Mittwoch und Sonntag geschlossen

Oft gefragt – schnell beantwortet

Kann beim ÖkoEsel nur mit einer Mitgliedschaft eingekauft werden?

Nein! Auch Nicht-Mitglieder sind beim ÖkoEsel herzlich willkommen. Ohne Mitgliedschaft muss aber der Normalpreis für die Waren gezahlt werden. Dieser Normalpreis orientiert sich, wie in den meisten anderen Bioläden, an der jeweiligen Preisempfehlung der Hersteller.

Was kostet eine Mitgliedschaft beim ÖkoEsel?

Der Mitgliedsbeitrag beim ÖkoEsel berechnet sich so, dass auf der einen Seite die laufenden Kosten gedeckt werden können und auf der anderen Seite aber auch niemand bei uns ausgeschlossen wird. Daher gibt es ein solidarisches Mitgliedermodell mit verschiedenen Beitragshöhen. Hier findet Ihr alle Details zu den Mitgliedschaften.

Wie viel wird beim Einkauf im ÖkoEsel gespart?

Durch das Konzept können wir die meisten Produkte beim ÖkoEsel erheblich günstiger anbieten als herkömmliche Bioläden. Auch wenn es dabei durchaus Unterschiede zwischen den Warengruppen gibt, so kann durchschnittlich von einer Ersparnis von 25-35% gegenüber der Preisempfehlung der Hersteller ausgegangen werden.

Kann der ÖkoEsel auch mal unverbindlich ausprobiert werden?

Ja! Es kann beim ÖkoEsel auch ohne Mitgliedschaft einmalig zu den vergünstigten Mitgliederpreisen eingekauft werden. Dazu einfach bei uns im Laden vorbeikommen und uns darauf ansprechen.

Kann die Mitgliedschaft, zum Beispiel im Urlaub, pausiert werden?

Grundsätzlich ist das Pausieren der Mitgliedschaft mit unserem Finanzierungskonzept nicht kompatibel: Unsere Mitglieder finanzieren durch die monatlichen Beiträge die laufenden Kosten. Nur durch diese Sicherheit können wir die Waren nahezu zum Einkaufspreis weitergeben. Dazu gehört aber auch, dass diese Beiträge stabil bleiben. Ohne Stabilität keine Sicherheit. Wenn dies anders wäre und bspw. ein Großteil der Mitglieder in den Sommerferien die Mitgliedschaft pausieren würde, dann könnten wir uns in der Zeit eventuell nicht einmal die Miete für den Laden leisten.

Aber natürlich gibt es Härtefälle. Und ebenso wie wir die Mitgliedschaft nach Selbsteinschätzung anbieten, um möglichst allen eine gute Versorgung zu ermöglichen, ist es in Ausnahmenfällen auch möglich, die Mitgliedschaft zu pausieren.

Wie groß ist das Sortiment beim ÖkoEsel?

Das Sortiment beim ÖkoEsel umfasst mit über 1000 Produkten von frischem Obst und Gemüse über Tiefkühlware bis hin zur Kosmetik (fast) alles, was für den täglichen Bedarf benötigt wird. Und was nicht im Regal steht, kann in der Regel zeitnah bestellt werden.

Unser Sortiment wird auch regelmäßig überarbeitet und den Wünschen der Mitglieder entsprechend angepasst.

Gibt es unverpackte Produkte beim ÖkoEsel?

Zum Teil kann beim ÖkoEsel auch Unverpacktes eingekauft werden. Neben dem unverpackten Obst und Gemüse gibt es auch verschiedene Produkte zum selber abfüllen, wie beispielsweise Reis, Linsen, Haferflocken, verschiedene Nüsse und eine große Auswahl an unterschiedlichen Kräutern und Gewürzen. Und sogar Waschmittel und Seife kann in mitgebrachte Behältnisse abgefüllt werden.

Warum kann beim ÖkoEsel nicht mit EC-Karte bezahlt werden?

Beim ÖkoEsel gibt es keine EC-Karten Zahlung! Wir haben uns dazu entschieden, da zum einen jede EC-Karten Zahlung mit einer Gebühr für uns verbunden wäre, was einen zusätzlichen Kostenfaktor darstellt, welcher für die Versorgung aber nichts Wesentliches beiträgt. Und zum anderen, und dies ist der hauptsächliche Grund, halten wir Bargeld grundsätzlich für notwendig, da bspw. nur dieses Schutz der Persönlichkeit und Anonymität gewährleistet. Darüber hinaus ist es wichtig, damit bestimmte sozial benachteiligte Bevölkerungsgruppen nicht ausgegrenzt werden, da diese teilweise keinen Zugang zu digitalen Zahlungsmitteln haben.

Natürlich werden wir den Lauf der Dinge nicht allein verändern, aber vielleicht können wir so zumindest ein Bewusstsein für die Problematik schaffen. Und wenn dann doch einmal das Bargeld vergessen wurde, kann als Mitglied beim ÖkoEsel auch angeschrieben werden.

Wie kann das alles funktionieren? Beutet Ihr Euch nicht selber aus?

Auch wenn wir dies gar nicht so oft gefragt werden, wollen wir dennoch kurz erläutern, wie das Konzept ÖkoEsel, trotz der aktuellen Münchner Wohn- und Lebenskosten überhaupt funktionieren kann.

Möglich ist dies durch eine sehr knappe Kalkulation und einem Team, welches die Bereitschaft mitbringt, Energie und Zeit in eine Idee zu investieren, von der wir – trotz mancher Schwierigkeiten – überzeugt sind. Und auch wenn der ÖkoEsel niemanden von uns reich machen wird, so glauben wir dennoch an den Mehrwert, der durch diese reale Alternative entsteht. Dies bedeutet für uns auch weit mehr als nur möglichst vielen Menschen den Zugang zu einer gesunden, biologischen und nachhaltigen Ernährung zu ermöglichen. Mehr zu unserer Motivation beim Konzept und unter unseren Themen.